Startseite
    Die Story
    Fakten und Daten
    Teil 1
    Teil 2
    Teil 3
    Teil 4
    Teil 5
    More stuff
  Über...
  Archiv
  MyBlog-Toplist
  Anmerkungen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    einsamerhirte

    - mehr Freunde



Letztes Feedback


http://myblog.de/deadrockstars

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Image Hosted by ImageShack.us

 
Dies ist eine Geschichte über einige Helden unserer Musikgeschichte. Sie wurde nicht geschrieben, um diese zu verhöhnen oder zu schmähen. Sie wurde geschrieben, um diese Helden zu ehren. Sie wurde geschrieben, weil wir sie lieben. Sie wurde geschrieben, weil ein Teil von ihnen unsterblich bleibt, solange wir ihre Musik hören. Sie wurde geschrieben, weil ich fest daran glaube, dass, wenn es einen Ort gibt, in dem sie sich heute wiederfinden, es ein Ort wie der folgende sein muss. R.I.P! Ihnen und allen anderen Helden, denen wir Musik verdanken, sei sie gewidmet. Und Daemmerelbe, die mich auf die Idee bracht brachte, diese Zeilen zu schreiben.

August 2009

Image Hosted by ImageShack.us

 



Werbung



Blog

He was a buffalo soldier

Teil 1

He was a buffalo soldier

Es ist der 11. Mai 1981.

Ein Mann mit langen dreadlocks geht auf die Rezeption eines hotelartigen Gebäudes zu Die Eingangshalle wirkt einladend. Die Wände sind weiß gestrichen, in den Ecken stehen Palmen. Es gibt eine Sitzecke mit hellen Korbmöbeln.

An der anderen Seite des Schalters eine junge Frau, rothaarig, schlank.

Während er geht, murmelt er vor sich hin.“Where is I? Waht fucking kind of Hotel is this? Me never was here before..“

Die Dame an der Rezeption begrüßt ihn: „Guten Tag , Sir. Mein Name ist Miss Sue. Ich hoffe, sie werden einen angenehmen Aufenthalt bei uns haben.

Darf ich zunächst um ihre Personalien bitten?“

„What? Oh, my name. Sure thing.. Marley, man..“

Die Dame tippt eine Momente auf ihrer Tastatur, blickt dann auf.

„Es tut mir leid – einen Mister Marleyman kann ich hier im Computer nicht finden."

„Com.. what? Oh, computer.. diese funny maschines.. ich habe gehört davon.

No, Lady.. nicht Marleyman – Marley.. man..“ Er verdreht die Augen.

Miss Sue begreift, tippt erneut. „Ah, da haben wir sie ja schon. Robert Nesta Marley, geboren am 6.Februar 1942 in Nine Miles, Jamaika. Ankunft vorgesehen für heute.

Bob lächelt. „Right, Lady. Call me Bob.“

Sie liest einen Augenblick weiter, stockt dann.

„Äh, einen Moment, Sir. Hier steht unter Religion Rastafari.“

Yeah, what else? Ich bin Jamaikaner.“

Miss Sue ist einen Moment unsicher. „In diesem Fall muss ich mich kurz besprechen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Machen Sie es sich bequem.“

Sie verschwindet in einem hinteren Raum. Nach kurzer Zeit hört man sie, ohne den Inhalt des Gesagten verstehen zu können, und eine cholerische, hohe, jedoch eindeutig männliche Stimme.

Für einen Moment meint man, Dampfschwaden unter der Tür zu vernehmen.

Sie beginnt bereits zu sprechen, während sie zur Rezeption zurückkehrt. „Nun, ich habe mich mit der Leitung besprochen, und wir sind uns einig geworden, dass das in ihrem Fall in Ordnung geh..“ Sie stockt kurz, denn Bob sitzt bereits breit grinsend in einem der Korbsessel und hält eine selbstgedrehte Zigarette mit verdächtigem Aroma in der Hand. „.. und Sir, wenn es Ihnen nichts ausmacht – würden Sie bitte die.. äh.. Zigarette.. ausmachen?“

Bob grinst verlegen, schaut auf seine Hand. Äh.. sure thing..“ Er drückt in auf einer dem Tisch befindlichen Schale aus.

Miss Sue schaut etwas pikiert, sagt dann räuspernd: „Fein. Können wir dann bitte fortfahren?“

„Fortfahren? Where? Ah, sie wollen mir Fragen stellen.. Ok..“

„Gut. Führen Sie Gegenstände mit sich?“

„Whatcha talking, Lady.. My.. fuck.. wo ist mein Koffer?“

„Nun. Äh, ihre Kleidung wird sich sicherlich.. hmm.. anfinden. Haben Sie sonst etwas bei sich?“

„My baby.. is she? Ah, ok.. da ist sie..Er greift nach dem Gitarrenkoffer, den er auf der Schulter trägt.

„Ich darf also notieren: Eine Gitarre.“

„Gitarre? You kidding, Lady? My love.. my Gibson..“

Miss Sue tippt, halblaut sprechend „Marke Gibson, Farbe?“

„Red. Sie war immer rot..“

„Rot. Gut, damit dürften die Formalitäten zunächst beendet sein. Wenn sie Sich dann bitte zu ihrem zukünftigen Aufenthaltsort begleiten lassen..“ Ein junger Mann in Pagen-Uniform taucht auf und macht Anstalten, Bob zu begleiten.

„What the..? Ok, hey ho, let's go..“


Sie durchqueren die Eingangshalle und kommen in einem großen Garten an. Es gibt dort viele Palmen, einen swimmingpool, und viele Pflanzen.

Der Page deutet eine Verbeugung an.. "So, Sir. Ich darf mich verabschieden. Für weitere Fragen finden Sie uns an der Rezeption“. Er geht davon.

Während Bob etwas unschlüssig dasteht, tritt aus den Beeten ein Mann mit langen Haaren und runder Nickelbrille hervor, gekleidet in einen Sari.

„Sei mir gegrüßt, Freund.. give peace a chance. Ich bin John.. Oh Bob, ist es schon soweit..?“

„Guy, me knows you. Du warst einer von diese Jungs mit den lustigen Frisuren.. Aber ich dachte, du lebst nicht mehr? Was machst Du hier?“

„Äh, Bob, ich glaube, wir müssen da bei Gelegenheit mal etwas besprechen. Setz Dich. Sag – hast Du etwas von Yoko gehört?

Yoko?. oh – your wife.. dieses funny Plactic Band girl. Yeah.. es geht Ihr gut. Sie ist immer in action.. Exibitions und so.."

John lächelt. „Das ist meine Yoko. Soll ich Dich hier erstmal ein wenig herumführen?“

Aus einer Ecke, die im Schatten liegt, ist lautes Schluchzen zu hören.“What's that?“

„Ach, das ist nur der kleine Sid. Ist vor zwei Jahren hier angekommen.. du solltest dich erinnern.

Hat mal wieder einen Moralischen. Daran gewöhnst du dich.

„Ich will diese Boy sehen..“

John und Bob gehen in die Richtung, aus der das Schluchzen kam.

24.8.09 16:51


Kurt Cobain

Kurt Cobain wurde am 20.2.67 in Washington als Kurt Donald Kobain geboren.

Die Scheidung seiner Eltern, als er 8 Jahre alt war, belastete ihn psychisch stark. Kurt war hyperaktiv und musste Ritalin nehmen. In der Folge litt er unter Schlaflosigkeit.

Das Verhältnis zu beiden Elternteilen war schlecht – er lebte zunächst bei seinem Vater, da er mit dem neuen Lebensgefährten seiner Mutter nicht zurecht kam. Doch auch mit dem Vater verstand er sich schließlich nicht mehr.

Sein Interesse an Musik entdeckte er bereits als Kind; mit 14 bekam er schließlich die erste Gitarre. Mit 15 Jahren spielte er in seiner ersten Band.

Bereits als Jugendlicher wurde er mit dem Thema Tod konfrontiert – sein Onkel beging Suizid, und er sah die Leiche eines Nachbarjungen, der sich erhängt hatte.

Er lebte immer wieder bei verschiedenen Verwandten; mit 18 Jahren brach er die Schule ab und zog er mit seiner Freundin Tracy zusammen. Seine Arbeitslosigkeit führte immer wieder zu Streit, so dass die Beziehung schließlich zerbrach.

Kurt spielte in verschiedenen Bands, bis sich 1987 die Band Nirvana zusammenfand.

1989 lernte er während einer Tournee Courtney Love kennen, die er 1992 auf Waikiki heirate. Im selben Jahr wurde ihre gemeinsame Tochter Frances Bean geboren.

Kurt litt seit langem unter Magenproblemen. Da sich keine Heilung finden ließ, nannte er sie Cobain's desease, die Cobainsche Krankheit.

Seit 1990 nahm Kurt immer häufiger Heroin. Als er am 4. März 1994 zusätzlich Beruhigungsmittel zu sich genommen hatte, wurde er im Koma liegend ins Krankenhaus eingeliefert, anschließend kam er in eine Drogenentzugs-Klinik. Von dort flüchte er am 1. April und tauchte unter.

Am 5. April wurde er mit einem Kopfschuss aus einer Schrotflinte und einer Überdosis Heroin in seinem Haus gefunden. Kurt wurde 27 Jahre alt.

 (Quelle: wikipedia)

Mehr über Kurt

Rape me - Nirvana

 

 

Interview

 

24.8.09 16:20


Freddie Mercury

Freddie Mercury wurde als Farrokh Bulsara am 5.9. 1946 auf Sansibar geboren.

Von 1955 bis 63 besuchte er ein Internat in der Nähe von Bombay. Während dieser Zeit bemerkten Lehrer sein musikalisches Talent; er erhielt eine musikalische Ausbildung und wurde Mitglied einer Schulband.

Wegen der Unruhen, die es 1964 auf Sansibar gab, floh die Familie nach London.

Freddie war Mitglied verschiedener Bands, bis Brian May und Richard Taylor 1970 eine Band gründeten. Er gab ihr den Namen Queen und trat ihr als Sänger bei. Außerdem gab er sich den Künstlernamen Mercury – den Spitznamen Freddie hatte er bereits zur Internatszeit.

Mitte der 70er lebte er mit Mary Austin zusammen.

In den 80er Jahren bekannte er sich zur Homosexualität und beendete die Beziehung zu Mary Austin, sie bleiben jedoch weiter eng befreundet.

Seit Anfang der 80er Jahre lebte er in New York sowie zeitweilig in München. Einige Zeit lebte er mit der deutschen Schauspielerin Barbara Valentin.

Seit 1985 war Jim Hutton sein Lebensgefährte, mit dem er bis zu seinem Tod zusammen blieb.

1987 sang er mit der spanischen Opernsängerin Montserrat Caballé, mit der er 1988 das Album Barcelona veröffentlichte. Das Lied wurde die Erkennungsmelodie der olympischen Spiele in Barcelona.

Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich – die Dankesrede für den Award, den Queen 1990 verliehen bekam, musste sein Lebensgefährte halten.

Eine HIV-Infektion bzw. ein Ausbruch der AIDS-Erkrankung wurde jedoch bis zuletzt dementiert, auch wenn Freddie seinen Gesundheitszustand nur mühsam verbergen konnte. Erst am Tag vor seinem Tod am 24.11.91 hielt der 45jährige eine Rede, in der er die Öffentlichkeit über seine Erkrankung informierte.

(Quelle: wikipedia)

 

Mehr über Freddie

 "Bohemian Rhapsodie" - Queen

 

 

Interview

24.8.09 16:25


Bob Marley

Bob Marley wurde als Robert Nesta Marley am 6.2.45 in Jamaika geboren.

Seine Kindheit und Jugend waren geprägt vom auf Jamaika gängigen Glauben an Magie und die Religion der Rastafari. Der Überlieferung nach war sein Vater ein 50jähriger Marinesoldat, der durch die Schwangerschaft seiner 18jährigen Geliebten aus dem Militär ausscheiden musste und die Familie nach kurzer Zeit verließ.

Bob hörte mit Leidenschaft amerikanische Musiksender im Radio und machte selbst Musik , 1962 gründete er die Band The Wailers.

Mitte der 60er wurde er selbst gläubiger Rastafari.

1966 heiratete er Rita Anderson. Mit ihr hatte er vier leibliche und ein adoptiertes Kind. Insgesamt soll er zwischen 22 und 45 Kinder gezeugt haben; 12 wurden von ihm anerkannt.

Er lebte einige Zeit in den USA, um seine Karriere zu fördern, zog aber bald nach Jamaika zurück.

1976 wurde ein Mordanschlag auf ihn und seine Familie verübt, den jedoch alle überlebten. Der Grund dafür war vermutlich seine Zusage zu einem Konzert zugunsten der sozialdemokratischen Partei PNP.

1980 wurde bei ihm Hautkrebs diagnostiziert, der bereits Metastasen gebildet hatte. Er begab sich nach Deutschland, um sich dort behandeln zu lassen. Nach erfolgloser Chemotherapie wollte er am 11. Mai 1981 zum Sterben zurück nach Jamaika fliegen. Beim Zwischenstopp in Florida musste er jedoch ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo er 36jährig verstarb.

(Quelle: wikipedia)

Mehr über Bob

 "No woman, no cry"

 

 

 

Interview


24.8.09 16:30


John Lennon

John Lennon wurde am 9. Oktober 1940 in Liverpool als John Winston Lennon geboren.

Seine Eltern trennten sich, nachdem seine Mutter ein Kind von einem anderen Mann bekam. Da sein Vater Seefahrer war, wuchs er bei seiner Tante auf und hatte zu beiden Elternteilen wenig Kontakt. Später besserte sich der Kontakt zu seiner Mutter. Diese brachte ihm Banjo-Spielen bei und begeisterte ihn für Rock 'n' Roll. Besonders Buddy Holly und Elvis Presley hatten es ihm angetan.

1956 gründet John mit Freunden The Quarrymen, aus denen nach einigen Umbesetzungen schließlich die Beatles hervorgehen.

Zwischen 1960 und 1962 hielt sich die Band lange in Hamburg auf.

Seine Freundin Cynthia wurde 1962 schwanger, beide heirateten daraufhin. 1963 wurde Julian Lennon geboren.

Die Beatles erlebten ihren musikalischen Höhepunkt. Lennon zog sich das Missfallen der katholischen Kirche zu durch ein Interview zum Thema Christentum, in dem er folgende Worte sprach:

Das Christentum wird vergehen. Es wird verschwinden und eingehen. […] Wir sind heute beliebter als Jesus – Ich weiß nicht, was zuerst verschwinden wird, der Rock ’n’ Roll oder das Christentum.“

John veröffentliche 1964 und 65 eigene Gedichte.

1966 lernte er Yoko Ono kennen. Seine Ehe mit Cynthia wurde 1968 geschieden. John und Joko heirateten 1969. Am 31 3. kam es zum legendären Bed-in, bei dem sie eine Woche lang als Symbol für den Frieden vom Bett aus Interviews gaben.

1970 gaben die Beatles offiziell ihre Auflösung bekannt. Joko und John zogen mit ihrem gemeinsamen Sohn nach New York. John hatte Soloprojekte und gründete die Yoko Ono Plastic Band.

Am 8. Dezember 1980 erschoss Mark David Chapman den 40jährigen John an dessen Haustür. Chapman sitzt noch heute im Gefängnis in Sicherheitsverwahrung ein.

(Quelle: wikipedia)

Mehr über John

"Imagine"

songtext:

Imagine there's no Heaven
It's easy if you try
No Hell below us
Above us only sky

Imagine all the people
Living for today

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too

Imagine all the people
Living life in peace ... (yuhuuuuhh)

You may say I am a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one

Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed or hunger
A brotherhood of man

Imagine all the people
Sharing all the world ... (yuhuuuh)

You may say I am a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one

 

 

Interview:

 

 

24.8.09 16:35


Sid Vicious

Sid Vicious wurde am 11.5.57 als John Simon Ritchie in London geboren.

1971 studierte er 2 Semester lang Fotografie, bevor er das College verließ.

Musikalisch begann seine Karriere als Gitarrist der Band Siouxsie and the Banshees.

Er war ein Freund von Johnny „Rotten“ Lydon, Mitglied der Sexpistols. Angeblich geht der Name Sid Vicious auf den Namen von Jonny Rottons Hamster zurück. Als die Band später einen Bassisten suchte, trat er den Sex Pistols bei.

1977 begann seine Beziehung zu dem heroinabhängigen Groupie Nancy Spungen.

Im Oktober 1978 fand man Nancy im New Yorker Chelsea Hotel erstochen neben Sid liegend, der im Heroinrausch schlief. Er geriet unter Mordverdacht und kam in Untersuchungshaft. Im Februar 1979 kam er gegen eine von der Plattenfirma gestellte Kaution von 50 000 Dollar auf freien Fuß. Die Umstände von Nancys Tod wurden nie geklärt.

Während der Haft clean geworden, setzte sich Sid mutmaßlich zur Feier seiner Entlassung am 2. Februar eine Dosis Heroin, an der er starb. Seine Mutter, selbst heroinabhängig und mitverantwortlich für die Drogensucht des 21jährigen, sagte später aus, sie habe ihm die Dosis verabreicht, um ihm die Qual eines Gefängnisaufenthaltes zu ersparen.

(Quelle: wikipedia)

Mehr über Sid:

"My way" - Sex Pistols

 

 

 Interview:

 

24.8.09 16:40


Jim Morrison

Jim Morrison wurde als James Douglas Morrison am 8.12.43 in Florida geboren.

Seine Erziehung war streng, der Vater führte als Offizier den militärischen Stil auch zu Hause durch, ließ sich mit Sir anreden.

Jim war geprägt von den Riten der Pueblo-Indianer, die in seiner Umgebung ansässig waren.

Neben Musik interessierte er sich für das Schreiben von Poesie und das Filmen.

Er studierte von 1961 bis 64 Theaterwissenschaften, schloss 1965 ab.

Fortan widmete er sich der Musik. Er brach den Kontakt zur Familie ab, die Band The Doors gründete sich.

Jim predigte einen intensiven, dafür kurzen Lebensstil, konsumierte immer häufiger Heroin und Beruhigungsmittel.  Er geriet in Schwierigkeiten mit der Polizei wegen obszöner Gesten bei Auftritten.

Das allmählich schwächer werdende Interesse an seiner Musik ließ ihn aggressiv werden, immer häufiger stachelte er bei Konzerten das Publikum zu Randale auf.

1971 zog er mit seiner langjährigen Freundin Pamela Courson nach Paris. Dort starb er am 3. Juli des selben Jahres 27jährig in Folge einer Lungenblutung wenige Minuten vor dem Eintreffen des von Freunden gerufenen Notarztes.

 

(Quelle: wikipedia)

Mehr über Jim:

"Light my fire" - The doors

 

 

 Interview

 

 

24.8.09 16:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung